Tel. +41 43 588 08 08

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitenden professionell beraten

Unsere Referenten stehen auch für Online-Veranstaltungen zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um mehr zu erfahren.

Rene Lisi

„Den Kunden besser kennen als die anderen“ – Interview mit René F. Lisi

Lesen Sie hier das exklusive Interview mit René F. Lisi – Experte für Customer Relationship Management und Social Media Management.

René F. Lisi befasst sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Kundenorientierung. Im exklusiven Interview mit Athenas spricht der Experte über Customer Relationship Management, Sharing Economy und den Einfluss der digitalen Transformation.

 

Herr Lisi, Kundenorientierung wird für Unternehmen immer wichtiger. Was macht gutes Customer Relationship Management aus? 

Im B2B-Segment sprechen wir eher von Account-Management und die Erfolgsfaktoren eines erfolgreichen Account-Managements sind nicht dieselben wie beim B2C-fokussierten Customer Relationship Management.

Lassen Sie mich der Einfachheit halber die Frage aus der Perspektive des B2C-Marktes beantworten.
Gutes und erfolgreiches Customer Relationship Management besteht grundsätzlich aus 2 Elementen:

a) Seine Kunden besser zu kennen als es die Mitbewerber tun;
Dies beinhaltet ein effizientes Datenmanagement (die relevanten Daten in ausreichender Qualität sammeln und bewirtschaften).
Es geht aber darum mit diesem Wissen auch die relevanten Kunden-/Zielgruppen zu bilden. Diese Segmentierung geht weit über die üblichen sozio-demographischen Kriterien hinaus. Berücksichtigt werden zusätzliche Kriterien wie z.B. Needs (im engl. Sinne bedeutet dies „Gründe weshalb Konsumenten Produkte kaufen und/oder Dienstleistungen beziehen), Attitude (Einstellung) und Behaviour (Verhalten). Eine weitere Segmentierungsdimension ist der Customer Lifetime Value.
Die Kombination dieser Dimensionen ergibt eine Community in sehr hoher Qualität und ist die Basis für den nachfolgenden Schritt.

b) Dieses Wissen schneller und besser in konkrete Maßnahmen umwandeln, als es die Mitbewerber tun können.

Dieser Aspekt wird auch als Customer Experience bezeichnet. Das Grundprinzip liegt nun darin, „unterschiedliche Kunden, unterschiedlich zu behandeln“, wobei unterschiedlich nicht besser oder schlechter bedeutet.
Bei der Umsetzung des erwähnten Kundenwissens ist es von hoher Bedeutung, dass man die Perspektive des Kunden nicht außer Acht lässt. Eine erfolgreiche Customer Experience beruht u.a. darin, dass das Unternehmen sein Handeln konsequent aus der Perspektive des Kunden (outside-in) betrachtet und daraus die relevanten Maßnahmen ableitet.

Zusammengefasst heißt das, dass gutes Customer Relationship Management darin besteht seine Kunden besser zu kennen als die anderen und dieses Wissen schneller und besser in konkrete Maßnahmen umzuwandeln, als es die Mitbewerber tun können. Diese Art von Beziehung wird oft auch «learning relationship» genannt.

 

Viele Kunden wenden sich heute per Facebook und Twitter an Unternehmen. Was bedeutet das für den Kundenservice in Unternehmen?

Für einen modernen Kundenservice – wir erinnern uns: «Service ist das neue Marketing!» – ist die Erkenntnis ausschlaggebend, dass der moderne Kunde (Social Customer oder Customer 2.0) jeweils den Kanal auswählt, welcher für ihn zu einem gegebenen Moment am einfachsten ist. Beim heutigen Stand der Verbreitung von Smartphones und Tablets ist es deshalb nicht verwunderlich, dass Kunden auch mittels dieser Werkzeuge mit dem Unternehmen in Kontakt treten wollen.

Wir alle haben einschlägige Erfahrungen mit dem traditionellen Call Center oder Contact Center gemacht. Warteschlaufen sind unvermeidbar, da der Kostendruck sich auch hier bemerkbar macht und die Anzahl Mitarbeitende limitiert ist. Je nach Unternehmen hat man heute als Kunde schneller und einfacher Zugang zu Serviceleistungen via Twitter- oder Facebook-Account.

Für die Kundenservice-Abteilung verändert sich dadurch jedoch das Anforderungsprofil der Mitarbeiter zusehends. Musste man bis dato spezifische Fähigkeiten für die telefonische Serviceerbringung vorweisen können, so erhält heute die schriftliche Arbeit eine ganz andere Bedeutung. Zudem kommt noch hinzu, dass die sozialen Medien öffentlich sind und somit grundsätzlich von allen eingesehen werden können. Dies stellt hohe Anforderungen an die Qualität der Kommunikation.

Es ist jedoch wichtig, dass sich jedes Unternehmen klar darüber ist, dass die bestehenden und zukünftigen Kunden immer mehr selber bestimmen wollen, welche Kanäle sie nutzen wollen. Die Unternehmen müssen sich darauf vorbereiten und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

 

Sie sind unter anderem als Referent und Trainer tätig. Wer sind Ihre Zuhörer?

Ich habe ganz verschiedene «Zuhörer». Einerseits handelt es sich dabei um Executives, welche sich intensiver mit dem Thema «Kundenorientierung» auseinandersetzen wollen. Andererseits werde ich auch des öfteren von Firmen angefragt, ihren Mitarbeitenden wieder einmal zu zeigen wie man Kundenorientierung am Telefon oder beim E-Mail-Schreiben erfolgreich einsetzt. Eine Art Reminder oder Ein-sich-wieder-mal-bewusst werden.

Immer mehr werde ich in letzter Zeit angefragt, um über das Thema «Digitale Transformation und Kundenorientierung» zu sprechen. Es scheint, dass sich diese Auftraggeber bewusst sind, dass digitale Transformation nicht nur ausschließlich Technologie-getrieben ist, sondern dass dabei der Kunde nicht vergessen werden darf, soll diese Transformation erfolgreich über die Bühne gehen.

 

Was kann Ihr Publikum von einem Ihrer Vorträge erwarten?

Meine Vorträge sind immer spezifisch auf das Zielpublikum ausgerichtet. Das Publikum kann von meinen Vorträgen erwarten:

  • Einblick in die verschiedenen Perspektiven der Kundenorientierung zu erhalten;
  • Einblick in die Herausforderungen der digitalen Transformation für ein Unternehmen zu erkennen;
  • eine ausgewogene Mischung von theoretischem/akademischem Grundwissen und praktischen Beispielen und Vorgehensweisen.

Es ist mir wichtig, dass das Publikum meine Referate verlässt mit dem Gefühl etwas für den täglichen Gebrauch mit nach Hause nehmen zu können.

 

Im Jahr 2013 waren Sie Mitgründer des Sharing Economy Vereins Schweiz. Was bedeutet Sharing Economy für Unternehmen?

Sharing Economy oder Collaborative Consumption sind Business Modelle, welche einen disruptiven Charakter aufweisen und sich mit dem Thema des effizienten Einsatzes von Ressourcen schlechthin auseinander setzt. Sie beschäftigen sich aber auch mit neuen Verhaltensweisen und Wertevorstellungen der Konsumenten.

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass das Konsumverhalten der kommenden Generationen von anderen Treibern beeinflusst werden wird als es bisher der Fall war. Dazu gehören digitale Transformation, demographische Veränderung der westlichen Welt, Wertewandel usw. dazu.

Ich bin überzeugt, dass Sharing Economy keine Modeerscheinung darstellt, welche sich wieder verflüchtigen wird, sondern eine der möglichen Ausprägungen der digitalen Transformation darstellt, welche uns heute und die kommenden Jahre noch intensiv beschäftigen wird. Andererseits muss man sich bewusst sein, dass Sharing-Konzepte nichts Neues darstellen. Jeder von uns kennt Cloud-Softwarelösungen für welche man einen monatlichen Abonnementsbeitrag bezahlt. Das sind auch Sharing-Lösungen, nämlich Sharing von Software und/oder Hardware.

Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie sich mit diesen Zielgruppen und Modellen auseinandersetzen müssen. Es bedeutet jedoch auch, dass Sharing Konzepte eine Möglichkeit der Kollaboration und der Differenzierung der «traditionellen» Wirtschaft darstellen können.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Karem Albash

Karem Albash

Business-Querdenker und Keynote Speaker inspiriert zu neuer Denkweise, die Sie und Ihr Unternehmen zu mehr Erfolg führt

Unser Referent Karem Albash ist Ideengeber, Business-Querdenker, Provokateur, Stratege und tatkräftiger Umsetzer. In seinen Keynotes zeigt er, wie Unternehmer mit der richtigen Einstellung mehr erreichen und wie Querdenken zum Unternehmenserfolg...

Beatrice Müller

Beatrice Müller

Kommunikations-Expertin und Journalistin zeigt Ihnen, die Notwendigkeit von zielorientierter Kommunikation

Beatrice Müller moderierte 16 Jahre lang die Tagesschau des Schweizer Fernsehens. Als Redaktorin, Produzentin, Filmmacherin und Moderatorin war sie insgesamt 27 Jahre in der Medienbranche tätig. Heute berät die erfahrene Journalistin Unternehmen...

Rainer Petek

Rainer Petek

Extrembergsteiger und Organisationsentwickler zeigt mit dem Bergsteigen-Prinzip, wie Ihr Unternehmen hoch hinaus kommt

„Wir überschätzen das Ausmass an Planbarkeit und unterschätzen unsere Möglichkeiten im Umgang mit dem Ungewissen!“. In seinen Vorträgen zeigt Speaker Rainer Petek, wie wir Ungewissheit richtig managen können. Der Extrembergsteiger zeigt...

Referentin Evelyne Binsack

Evelyne Binsack

Die Abenteurerin, Bergsteigerin & Extremsportlerin ziegt Ihnen die Parallelen zwischen der Unternehmenswelt und dem Bergsteigen auf

Unser Referentin Evelyne Binsacks Grenzgänge führten die Extremsportlerin zu den drei exponiertesten Polen unserer Welt: Auf den höchsten Punkt der Erde, den Gipfel des Mount Everest, in 484 Tagen und aus eigener Muskelkraft bis zum südlichsten...

Sita Mazumder

Sita Mazumder

Die Wirtschaftsprofessorin, Finanzexpertin & Unternehmerin versteht es, ihre Umwelt unter verschiedensten Blickpunkten zu analysieren

Unternehmensstrategien, Finanzdienstleistungen, Wirtschaftskriminalität und die Rolle der Frau in der Gesellschaft - unsere Referentin Sita Mazumder beschäftigt sich mit einem breit gefächerten und äusserst spannenden Themen-Portfolio. Sie...

Robin Cornelius

Robin Cornelius

Gründer von Switcher SA & Product DNA SA erklärt den Einfluss von Nachhaltigkeit & Verantwortung auf den Erfolg

Seit über 30 Jahren ist Referent Robin Cornelius in der Textilbranche tätig. Mit Switcher gründete er eine der erfolgreichsten ökologischen Kleidungsmarken und setzt sich vehement für faire und umweltfreundliche Arbeit ein. In seinen...

Suzanne Grieger-Langer

Suzanne Grieger-Langer

Profilerin, Diplom-Pädagogin & Bestseller-Autorin, die es versteht, Menschen ohne jedes Wort zu durchschauen

In den hochinteressanten Vorträgen unserer Speakerin Suzanne Grieger-Langer wird man zwangsläufig selber zum Experten des Profilings. Dabei geht es darum, Menschen innerhalb von Sekunden zu durchschauen, obwohl sie noch kein Wort über die Lippen...

Benedikt Weibel

Dr. Benedikt Weibel

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der SBB & Führungs-Experte vermittelt einen Führungsansatz, der begeistert

Lernen Sie, richtig und einfach zu führen. Dr. Benedikt Weibel, langjähriger CEO der Schweizerischen Bundesbahnen, zeigt in seinen Vorträgen, was gute Führung ausmacht und warum Einfachheit ein wichtiger Baustein für Erfolg ist. Profitieren...

Hannes Schmid

Hannes Schmid

Beeindruckender Fotograf und Künstler, der Sie in eine neue Welt entführt mit eindrucksvollen Bildern aus seinem Leben

Unser Referent Hannes Schmid zählt zurecht zu den bedeutendsten Fotokünstlern der Schweiz. Weltruhm erlangte er durch ikonische Werbe- und Modefotografien, die unsere Kultur nachhaltig prägten: Seine Inszenierung des Marlboro Man Cowboys ist wohl...

Andreas Dudas

Andreas Dudas

Catalyst for global transformation, Unternehmer & Transformational Leadership-Experte, der für Veränderungen begeistert

„Nur wer von innen strahlt, bringt andere zum Leuchten“ - Mit diesem Motto fördert Andreas Dudas das Bewusstsein für wichtige Prinzipien des Erfolgs und setzt Impulse bei Menschen und Unternehmen, die Unterschied machen. Lassen Sie sich jetzt...

Nach links wischen