Loading content ...

Tel. +41 43508 5340

Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Mitarbeitenden professionell beraten
profile-cover-generic-06

Kommunikation lernen mit praxisnahen Beispielen

Beatrice Müller

Beatrice Müller

Unsere Kommunikations-Expertin und Journalistin zeigt Ihnen, die Notwendigkeit von zielorientierter Kommunikation

Honorar und Verfügbarkeit anfragen

5 von 5 Sternen

Kompetente Ansprechpartner & Beratung, sehr schnelle Reaktionen und Rückmeldungen. Wir sind bisher sehr zufrieden.

Fragen Sie Beatrice Müller unverbindlich an

Senden Sie uns eine einfache Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
About icon

Über Beatrice

Lecture icon

Vortrag

Interviews icon

Artikel

Honorar und Verfügbarkeit anfragen
Beatrice Müller moderierte 16 Jahre lang die Tagesschau des Schweizer Fernsehens. Als Redaktorin, Produzentin, Filmmacherin und Moderatorin war sie insgesamt 27 Jahre in der Medienbranche tätig. Heute berät die erfahrene Journalistin Unternehmen und Führungskräfte zu Kommunikationsfragen und ist als Referntin erfolgreich.

Beatrice Müller ist Kommunikations-Expertin mit reicher Erfahrung. Sie war Journalistin, Reporterin, Produzentin sowie auch Filmemacherin für TV und Rundfunk. Von 1997 bis 2013 war sie das Gesicht der Tagesschau im SRF1 und prägte das Schweizer News-Flagschiff als Anchor Woman entscheidend mit. Heute ist unsere Referentin Beatrice Müller selbständige Unternehmensberaterin und verhilft Unternehmen sowie Führungskräften mit ihrer Beratungsagentur authentic communication zu einem glaubwürdigen, professionellen und attraktiven, öffentlichen Auftritt.

Dank ihrer reichen, journalistischen Erfahrung kennt Referentin Beatrice Müller die kommunikativen Herausforderungen der Unternehmenswelt. Sie weiss: Falsche Kommunikation kann fatale Konsequenzen haben für eine Firme. Ihren Kunden hilft sie deshalb dabei, sich auf potentielle Krisensituationen vorzubereiten, sich richtig auszudrücken und verbale sowie nonverbale Kommunikation zu schulen. Ihr Claim: “Erst durch Kommunikation werden aus guten Ideen erfolgreiche Projekte!”.

Als Referentin thematisiert Beatrice Müller Felder wie „Auftritts-Kompetenz“ und Medien auf eine faszinierende Weise. Anhand von konkreten Übungen, praxisnahen Szenarien und gestützt auf ihre eigene Erfahrung zeigt die erfahrene Referentin, wie Mitarbeiter und Führungskräfte glaubwürdig sowie professionell kommunizieren können. Beatrice Müller gibt tiefen Einblick in die Funktionsweise der Medien und zeigt, welche Regeln vor der Kamera und dem Mikrofon gelten. Dabei eignen sich die Vorträge der Kommunikations-Expertin nicht nur für Mitarbeiter, die oft im Rampenlicht stehen. Die praxisnahen Kommunikations-Tipps von unserer Referentin Beatrice Müller lassen sich im täglichen Leben einsetzen und verhelfen zu mehr Auftritts-Kompetenz im Alltag.

Ihre Erfahrungen gibt Beatrice Müller auch als Gastdozentin an Universitäten und Fachhochschulen weiter. Weiterhin ist sie Autorin des Bestsellers “Gut gebrüllt Löwe! Auftreten, überzeugen – sich durchsetzen“ und professionelles Mitglied der international vernetzten Plattform Global Speakers Federation.

Mögliche Vortragssprache ist Deutsch. Die Referentin reist aus der Schweiz an.

Publikationen (Auswahl):
Gut gebrüllt Löwe! Auftreten, überzeugen – sich durchsetzen, 2. Auflage 2015

Lesen Sie mehr über die Vorträge von Beatrice Müller
Beatrice Müller Vortrag

“Auftritts-Kompetenz” und Medien

  • Das richtige Auftreten und die angemessene Kommunikation sind wichtige Faktoren für persönlichen sowie unternehmerischen Erfolg. Vor allem in Krisensituationen ist strategische Kommunikation entscheidend.
  • Unsere Referentin Beatrice Müller kennt die Geheimnisse erfolgreicher Kommunikation. Die erfahrene Journalistin erklärt die Spielregeln der Medien und zeigt, wie sich diese Erkenntnisse für Marketing, Public Relations und Führungskräfte nutzen lassen.
  • Anhand von praxisnahen Beispielen zeigt sie, welchen Einfluss professionelles Auftreten und glaubwürdige Kommunikation auf das öffentliche Image haben können. Lernen Sie, professionell, glaubwürdig und attraktiv aufzutreten.
Beatrice Müller Vortrag

Krisenkommunikation

  • In einer Krise gilt es, richtig zu kommunizieren. Denn falsche Kommunikation kann fatale Konsequenzen haben.
  • Referentin Beatrice Müller zeigt, wie Sie trotz Zeitdruck in Krisensituationen professionell, authentisch und glaubwürdig kommunizieren. Die erfahrene Journalistin weiss, welche Vorbereitungen nötig sind um im Falle des Falles schnell und effektiv kommunizieren zu können.
  • Lernen Sie die wichtigsten Grundlagen der Krisenkommunikation kennen und profitieren Sie von ihrer Kommunikations-Erfahrung.
    12.11.2015

    Krisenkommunikation wird oft zur Kommunikationskrise" - Interview mit Beatrice Müller

    16 Jahre lang stand Beatrice Müller für die Tagesschau vor der Kamera. Heute ist die Kommunikationsexpertin gefragte Referentin und berät Unternehmen in Kommunikations- und Auftrittsfragen. Im exklusiven Interview mit Athenas spricht sie über den richtigen Auftritt, Kommunikationskrisen und ihre Vorträge.

    Frau Müller, Sie sagen: “Erst durch Kommunikation werden aus guten Ideen erfolgreiche Projekte”. Warum ist die richtige Kommunikation heute so wichtig?
    Was nützt es, gute Arbeit zu leisten, wenn es niemand erfährt? Was nützen tolle Diplome und Doktortitel, wenn sich Herr oder Frau Doktor nicht ausdrücken kann, nicht klar erklären kann, um was es geht. Wer sich nicht verkaufen kann, wer nicht präzis seine Botschaft vermitteln kann, wer unbeholfen auftritt – der geht unter. Wer nicht kommunizieren kann, den gibt es nicht. Ich habe als Tagesschau-Moderatorin, Redakteurin und Reporterin Hunderte von Menschen interviewt und begleitet. Dabei habe ich immer wieder erlebt, dass viele ihr rhetorisches Talent überschätzen. Sie sprechen und sprechen, und das Publikum fragt sich: Was wollte er oder sie uns eigentlich sagen? Aber wer sagt schon einem CEO, dass er sich nicht ausdrücken kann, dass seine Rede unverständlich war. Menschen, die hoch in der Hierarchie stehen, kritisiert man nicht. So sprechen sie eben weiter, und alle klatschen. Und niemand hat etwas verstanden.

    Heute sind Sie erfolgreiche Keynote Referentin und coachen Führungskräfte und Personen des öffentlichen Lebens. Worauf legen Sie in Ihren Vorträgen und Coachings Wert?
    Das Publikum ist heute nicht mehr so aufmerksam wie früher. Die Aufmerksamkeitsspanne hat nicht nur bei Jungen, sondern auch bei älteren Menschen in letzten Jahren stark abgenommen. Umso wichtiger ist es, dass man das Publikum oder das Gegenüber „fesseln“ kann. Umso wichtiger also ist es, dass man seinen Auftritt attraktiv konzipiert und seine Kernbotschaft prägnant und verständlich vermittelt. Die Zuhörerinnen und Zuhören müssen sich nach dem Auftritt sagen können: Aha, das wollte er oder sie mir sagen. Eine Rede – das ist viel Dramaturgie: ein Wechselspiel von attraktiven und bedächtigen Momenten, von längeren und kürzeren Szenen, von turbulenten, emotionalen und ruhigen Passagen. Auf den Mix kommt es an. Lange Reden kommen heute nicht mehr an. Wer nicht in 50 Minuten sagen kann, um was es geht, kann es auch in 100 Minuten nicht.

    In Ihren Vorträgen sprechen Sie auch über Krisenkommunikation. Worauf kommt es in einer Krise an?
    Seien Sie immer auf das Schlimmste gefasst. Plötzlich bricht ein Shitstorm über sie herein. Viele haben nicht begriffen, wie wichtig in der heutigen, mediatisierten Welt gekonnte Auftritte sind. Die Medien sind fordernder geworden, die politischen Parteien schlachten Fehler und dilettantisches Auftreten rücksichtslos aus. Richtiges und schnelles Reagieren in Ausnahmesituationen ist heute Pflicht. Doch richtig und schnell reagieren kann nur, wer geschult ist, wer vorbereitet und auf das Schlimmste gefasst ist. Wenn die Krise da ist, ist jede Schulung zu spät. Bei einer Gasexplosion weiß der Zivilschutz haargenau, was zu tun ist. Erste, zweite, dritte Priorität. Es gibt ein detailliertes Krisenszenario, das immer wieder geübt und geschult wird. Wer bietet wen auf, wer tut was, wer informiert wen. Man soll nicht den Teufel an die Wand malen, aber Panik und unüberlegtes Handeln könnten vermieden werden, wenn man auf Schlimmes gefasst wäre. Medientraining ist unabdingbar. Krisensituationen müssen trainiert werden: wie reagiert man konkret, wenn das Unerwartete eintritt? Wie tritt man auf? Wie gibt man ein Interview? Wie steht man vor die Kamera? Wer steht vor die Kamera? Und wenn dieser »wer« in den Ferien ist, wer ist die zweite, die dritte Wahl? Wo sind die aktuellen Telefonnummern dieser Personen greifbar? Krisenkommunikation wird oft zur Kommunikationskrise. Wer heute keine offensive und offene Kommunikationspolitik betreibt, nimmt das Risiko in Kauf, einen erheblichen Gesichts- und Vertrauensverlust zu erleiden. Heute kann fast nichts mehr unter dem Deckel gehalten werden; alles kommt an die Öffentlichkeit – oft schon, bevor die Verantwortlichen über das Desaster informiert sind.

    Wie wichtig ist nonverbale Kommunikation bei einem öffentlichen Auftritt?
    Natürlich sind Worte wichtig, doch sie sind viel weniger wichtig, als viele glauben. »Ich will mit Inhalten überzeugen«, sagte mir ein Redner, »das ist meine Stärke. Äußerlichkeiten interessieren mich nicht.« Wer sich nicht für Äußerlichkeiten interessiert, verbaut sich viel. Die banalsten Äußerlichkeiten können den gescheitesten Inhalt zunichte machen: je außergewöhnlicher Ihr Outfit, desto weniger hört man Ihnen zu. Der Mensch ist so programmiert, dass ihm Ausgefallenes, Sonderbares und nicht Alltägliches sofort ins Auge sticht und seine Aufmerksamkeit fesselt. Den Inhalt der Botschaft verpasst er dann. Kleider sind ein starkes Kommunikationsmittel. Sie senden wichtige Signale. Auffallende, eigenartige Kleider und Frisuren geben zum Nachdenken Anlass. Und während nachgedacht wird, rauscht der Inhalt Ihrer Rede vorbei. Sitzt Ihr Schlips schief, haben Sie Schuppen auf den Achseln, hellgrüne Haare, tragen Sie eine Mickey-Mouse-Krawatte, einen zu eng sitzenden Veston oder ein flimmerndes Deux-Pièces, dann hört man Ihnen kaum zu. Die Körperhaltung, die Stimme und die Art wie sie sprechen und sich benehmen, entscheiden ganz wesentlich, ob man Ihnen zuhört. Wer zum Rednerpult schlurft, hat schon verloren.

    Viele Leute sagen, ich bin nicht so wichtig, ich brauche kein Auftritts- oder Kommunikationstraining. Was sagen Sie diesen Leuten?
    Natürlich wende ich mich vor allem an Politiker, Wirtschaftsleute und andere Menschen des öffentlichen Lebens. Doch eigentlich sollten sich alle mit ihrem Auftritt befassen. Selbst wenn Sie in ein Restaurant gehen, kommt es darauf an, wie Sie auftreten. Wenn jemand klar, bestimmt, offen und selbstbewusst zur Tür reinkommt wird er bemerkt. Wer gebückt, griesgrämig, mit fadem, unverständlichem Stimmchen eintritt, wird nicht bemerkt. Auch im Alltag muss man heute auftreten und kommunizieren können. Wer es nicht kann, der wird übergangen. That’s life.

    Vielen Dank für das Gespräch!

    Lesen Sie mehr über die Vorträge von Beatrice Müller
    Fragen Sie Beatrice Müller unverbindlich an

    Senden Sie uns eine einfache Anfrage und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

    • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

    Oder rufen Sie uns an:

    Tel: +41 43508 5340

    5 von 5 Sternen

    Kompetente Ansprechpartner & Beratung, sehr schnelle Reaktionen und Rückmeldungen. Wir sind bisher sehr zufrieden.

    Vortragsthemen von Beatrice Müller