Loading content ...

Bruno Oberle

Bruno Oberle

Experte für “ecological problem solving”, Umweltmanagement, Umweltschutz und Klimapolitik

Als Unternehmer, Wissenschaftler und aus der Perspektive des staatlichen Regulators, hat Bruno Oberle den Zusammenhang zwischen Umweltpolitik, wirtschaftlicher Entwicklung und sozialem Ausgleich erkundet und gestaltet. Im Bereich der Lehre und Forschung arbeitete Bruno Oberle an der Analyse und Typologisierung von Umweltkonflikten und deren Lösungsmechanismen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Athenas GmbH Vermittlung von Referenten
Informieren Sie sich über unsere Referenten

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.
Wir kontaktieren Sie schnell.

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Bruno Oberle studierte an der WTH Zürich Umweltwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Vermittlungswissenschaften. Nachdem er sein Studium der Umweltwissenschaften mit einem Doktorat abgeschlossen hatte, gründete und leitete er Unternehmungen im Bereich Umweltberatung und Umweltmanagement. Hier unterstützte er öffentliche Institutionen und private Vereine, im In- und im Ausland, bei der Erarbeitung und Umsetzung von Umweltstandards, sowie bei deren Umsetzungskontrolle und Wirkungsanalyse. Beispielsweise wirkte er bei der Einführung von Umweltverträglichkeitspolitiken in mehreren Westafrikanischen Ländern mit.

Im Jahr 1999, wurde Bruno Oberle zum Vizedirektor des Bundesamtes für Umwelt, Wald und Landschaft, und 2005 zum Direktor des neu entstandenen Bundesamtes für Umwelt ernannt. Seit 2005 vertrat er ausserdem, als Staatssekretär für Umwelt, die Schweiz in internationalen Institutionen und internationalen Verhandlungen. Weiterhin ist er Mitglied des Steuerungsgremiums der “Inquiry into the Design of a Sustainable Financial System” der UNEP.

Bruno Oberle lehrte an der Abteilung für Umweltnaturwissenschaften der WTH Zürich, zum Thema “ecological problem solving”. Seit 2016 wirkt er als Professor für “Green Economy and Ressource Governance” an der EPFL. Zudem leitet er das IRGC (International Rick Governance Center) der gleichen Hochschule. Das Zentrum seiner Arbeit, ist die Transition zu einer Gesellschaft, die mit weniger Ressourcen mehr Nutzen generiert. Es geht darum, die Tragfähigkeit des Planeten zu respektieren.

Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch. Der Referent reist aus der Schweiz an.

    Bruno Oberle vermittelt Ihnen auch gerne Impulse zu folgenden Themen: